Willkommen bei der EEA

Die European Enamel Authority (EEA) wurde auf Initiative der nationalen Emailverbände von Belgien, Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und Österreich im Jahr 1990 gegründet. Sie repräsentiert die europäische Emailindustrie.

Die European Enamel Authority e.V. ist eine europäische Vereinigung der nationalen Verbände, die sich mit industrieemaillierten Gegenstände befassen und inzwischen aus folgenden europäischen Ländern stammen (Stand 01.02.2014): Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Frankreich, Deutschland, Italien, Slowakei, Niederlande, Ukraine, Großbritannien und Türkei. Zusätzlich zu diesen Mitgliedsvereinigungen gibt es das assoziierte Mitglied: PEI (USA).

Die Hauptaufgabenbereiche der European Enamel Authority e.V. sind:

  • Die Herausgabe, Verwaltung und Kontrolle von abgestimmten Qualitätsrichtlinien für emaillierte Gegenstände, die in Europa hergestellt und verkauft werden. Die aktuelle Ausgabe des „EEA-Qualitätshandbuches“ kann im Downloadbereich herunter geladen werden.
  • EEA garantiert den Verbrauchern Qualität durch zertifizierte, emaillierende Unternehmen, die die abgestimmten EEA-Qualitätsrichtlinien erfüllen. Die EEA-Zertifizierung von emaillierenden Unternehmen bestätigen die Erfüllung
    • ausgesuchter „EEA-Qualitätsrichtlinien“
    • EN-ISO Produktnormen für emaillierte Produkte in dem Fall, dass solche Produktnormen in die entsprechenden EEA-Qualitätsrichtlinien aufgenommen wurden.
  • Bereitstellung eines ausreichenden Unterstützungsniveaus in ausgesuchten Lobbyinginhalten bezogen auf das industrielle Emaillieren.
  • Vertretung der europäischen Emailindustrie und ihrer Interessen gegenüber den Dienststellen der Europäischen Union (EU).
  • Ausbau der Kooperation zwischen den Herstellern und zwischen den assoziierten Mitgliedern.
  • Vorbereitung und Präsentation von Erklärungen und Berichten an die verschiedenen Institutionen innerhalb der EU und Koordination der parallelen Aktivitäten auf nationaler Ebene falls notwendig.
  • Teilnahme an ausgesuchten wissenschaftlichen Untersuchungen, die sich mit einem oder mehreren der o. g. Bereiche beschäftigen.
  • Kooperation mit anderen Industriebereichen zur Erreichung der Beiden vorgenannten Ziele.